R. Woeste & Co

  
Das Schild an einer der übriggebliebenen Hallen erinnert an die Woeste & Co. Fittings- und Flanschfabrik. 1893 gegründet, wuchs das Unternehmen sehr schnell. Aufgrund zunehmenden Wettbewerbsdrucks konzentrierte das Unternehmen seine Aktivitäten in den 1990 Jahren in Velbert (mehr zur Geschichte siehe hier). Ein Teil der Fabrikhallen blieb erhalten und beherbergt heute u.a. ein kleines Einkaufszentrum. 

Aufgenommen in der Aachener Straße in Düsseldorf, im August 2015. 

Fischmarktfund

 

Etwas abseits der großen Wege liegt über der Salzach der alte Salzburger Fischmarkt, auch bekannt unter dem Namen Fisch Krieg, heute vor allem als Ausflugslokal beliebt. Die klare schnörkelose Schrift über dem traditionellen Fischbrunnen fällt ins Auge.

Mehr zur Geschichte der Salzburger Märkte auch hier.

Aufgenommen am Ferdinand-Hanusch-Platz, Salzburg, Österreich, im August 2015.

Die Filzwerkstatt

 

Schöne Entdeckung bei einem abendlichen Streifzug durch Köln: der Filzladen Gnoss und seine schöne Leuchtreklame. 

Aufgenommen in der Apostelstrasse, Köln, im August 2015.

Denk Stein

  
Auch in der touristischsten aller Salzburger Straßen versteckt sich für den Reklamejäger schöne Beute: Die Leuchtschrift des Schuhgeschäfts Denkstein.

Aufgenommen in der Getreidegasse, Salzburg, Österreich, im August 2015.

Steins Automobile

  
Dieser Autohändler befindet sich auf dem Areal der ehemaligen Böhler-Werke nördlich von Düsseldorf. Auf dem Gelände wurde ab 1914 von der Firma Böhler ein Stahlwerk errichtet, von dem mittlerweile nur noch wenig übrig geblieben ist. Große Teile des Geländes werden mittlerweile anderweitig genutzt. Weitere Informationen zu den Böhler-Werken finden sich hier

Aufgenommen auf dem Böhler Areal in Düsseldorf, im August 2015. 

Die Samenstelle

Mitten im Trubel der Altstadt mit ihren meist austauschbaren Ladenketten hat sich seit über 70 Jahren der Samenhändler Böhmann erhalten.
Schlicht und elegant zeigt sich die Fassade. Bemerkenswert, das schön geschwungene “B”.

Aufgenommen am Marktplatz in Düsseldorf, im Juli 2015.

Behütet

Ein altes Hutmacherschild, schon leicht demoliert, am Eingang der Gasse. Der eigentliche Laden für Hüte und Trachten folgt ein Stück weiter.

Aufgenommen in der Goldgasse, Salzburg, Österreich, im August 2015.

Schilder im Netz – 3

Ein paar neue schöne Netzfundstücke sind dazugekommen, die wir Euch gerne vorstellen möchten:


Quasi aus der Nachbarschaft: Interessante Blicke aus und von Mönchengladbachern:
Wie z.B. dieses schöne Aufnahme von der ehemaligen Fleischerei Asbrand:
Bildschirmfoto 2015-08-19 um 16.54.55

Martin Schramme zeigt auf seinem Blog http://www.händelstadt-halle.de/artefakte_urbex.htm Relikte aus der Industriegeschichte und ihre entsprechenden Reklamen mit Schwerpunkt Halle und Umgebung:
Bildschirmfoto 2015-08-19 um 17.12.46

Unter der Rubrik “Werbeschriften vergangener Zeiten” zeigt Barbara Bechter auf kolonialwaren.net ihre photographischen Schätze.
Sehr schön, eine eigene Sammlung mit Fotos alter Kolonialwaren-Handlungen:
Bildschirmfoto 2015-08-19 um 16.47.58

Und nochmal aus der nahen Umgebung:
Ein photographischer Streifzug durch Kölns neun Viertel (Veddel), bei dem Heike Frielingsdorf immer wieder schöne alte Reklameschilder verewigt.
Bildschirmfoto 2015-08-19 um 17.04.52

Viel Spaß beim Durchclicken!

Parken in Moll

   
 
Hier handelt es sich um ein sprichwörtliches Park-HAUS, auf dem dieser schöne Schriftzug thront. 

Aufgenommen in der Berliner Allee in Düsseldorf, im August 2015. 

Parken mit Stil: Die Lessing Garage

  
Es war zuerst die angenehme Farbkombination, die mir ins Auge gestochen ist. Erst beim 2. Hinschauen ist mir die schöne Schrifttype aufgefallen. Besonders das “G” ist wirklich toll. Wobei “2. Hinschauen” nicht ganz stimmt, da ich fast jeden Tag daran vorbeigehe. 

Aufgenommen in der Lessingstrasse in Düsseldorf, im August 2015. 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 30 Followern an

%d Bloggern gefällt das: