Spaziergang im Barrio Salamanca – Cafetería Sona

Die meisten Cafeterias in Spanien bestechen nicht gerade durch Gemütlichkeit. Neonlicht, weiße Kachel und Müll auf dem Boden sorgen oft für eine kalte Atmosphäre. Dafür wird es einem aber dieser Schriftzug im 60er Jahre Stil warm ums Herz. Schön auch das „la la la“ über dem Eingang.

Sona heißt übrigens auch eine Plansprache, die von Kenneth Searight als Gegenentwurf zu Esperanto geschaffen wurde.

Aufgenommen in der Calle José Ortega y Gasset, Barrio de Salamanca, Madrid, im Oktober 2012.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Spaziergang im Barrio Salamanca – Die Konditorei Animari « urbane reklame

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s