Mercedes Brüggemann


Diese schon stark verblasste Reklame ziert eine Unterführung in Richtung Oberbilk. Der Stadtteil südlich des Düsseldorfer Hauptbahnhofs war einst einer der größten Industriestandorte Europas. Wer hätte das gedacht vom schicken Düsseldorf. Wohl nicht umsonst war er durch mehrere Bahnlinien fast komplett von der Innenstadt getrennt und führte ein sehr eigenständiges Dasein. Nur wenige Unterführungen wie diese schafften Verbindungen in die Innenstadt und das benachbarte Bilk. Heute muss man nach Spuren aus dieser Zeit suchen. Auffällig sind die vielen Autowerkstätten bzw. die Hinweise auf sie. Wer mehr zu Oberbilk und seine interessante Geschichte erfahren möchte, dem empfehlen wir das kleine Büchlein Oberbilk. Die Geschichte eines Industrieviertels. von Anne Mommertz oder einen Rundgang durch das Stadtviertel mit der vhs (1-2 mal im Jahr).

Aufgenommen in der Hüttenstraße in Düsseldorf, im Juli 2015.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: